Knutselzwergs Pläne

Ich liebe es Pläne zu schmieden, mir auszumalen, wie man was machen könnte. Ideen zu entwickeln, Phantasien nachzuhängen und zu träumen.

Blöd ist der Teil bei dem man aufwacht und realistisch diese Ideen überdenken muss.

Lange Zeit habe ich mir gewünscht zu heiraten. Wir sind nun schon so lange zusammen und neben dem romantischen Aspekt spielen ja eine Menge rechtliche Dinge eine Rolle.
Bald geht mein Wunsch nun in Erfüllung.

14.12.2010 DerAntrag
Mein Liebster hat mich heute beim Hundespaziergang überrascht! Wir gehen gerne auf einem Feld bei uns vor der Haustür spazieren. Da kann man prima mit dem Hund spielen, ihn zwischen uns hin und her schicken, so dass er ein bisschen mehr rennen kann.
Es hat geschneit, die Sonne scheint, was für ein schöner Tag! Der Zwergenmann wurschtelt irgendwas in der Mitte des Feldes und ruft mich. Ich solle mir irgendwas mal anschauen.
Ein Herz hat er mir in den Schnee gemalt und einen Ring in die Mitte gelegt. Ob ich seine Frau werden will, hat er mich gefragt. Natürlich habe ich Ja gesagt. Ich freue mich so über seinen Antrag!! Ich hätte nicht geglaubt, dass er mich damit überraschen kann. Wir haben einfach auch schon so viel über dieses Thema gesprochen, dass es nicht leicht war für ihn.
Danke mein Schatz für diesen wundervollen Antrag! Es war perfekt! Der richtige Ort, die richtige Zeit, die richtige Stimmung- es passt zu uns!

16.12.2010 die Trauzeugin aussuchen
Heute kommt meine erste Mitbewohnerin, liebstes Schaf, beste Freundin! Wir fahren morgen gemeinsam in den Urlaub. Heute Abend gehen wir noch Essen! Ich freu mich darauf, das Schaf hat heute Geburtstag und es ist uns gelungen in der Vorweihnachtszeit einen Tisch zu reservieren, in einem Lokal, dass sich das Schaf gewünscht hat.
Bei zwei Menschen kann ich mir vorstellen, dass ich sie bitte meine Trauzeugin zu sein. Die Entscheidung fällt mir schwer und ich finde es blöd, dass ich mich für eine entscheiden muss, da ich beide Menschen sehr gerne mag. Es sind beides "beste Freundinnen" von mir.
Beim Essen freue ich mich die ganze Zeit wie ein Honigkuchenpferd. Ich glaub ich hab bald im Kreis gegrinst. Nachdem unsere Männer zum Büfett gegangen sind habe ich ihr erzählt, dass der Zwergenfreund mir einen Antrag gemacht hat und ich JA gesagt habe. Und dass ich sie fragen möchte, ob sie meine Trauzeugin werden möchte. Sie hat auch ja gesagt und ich freue mich, weil ich glaube, dass sie sich wirklich für uns freut.


23.12.2010 die Brauteltern einweihen
Heute sind wir zu meinen Eltern gefahren, ich freue mich schon riesig, bald ist Weihnachten und ich liebe den Heiligen Abend bei meinen Eltern. Es ist unkompliziert, lustig, entspannt und manchmal ziemlich nervig :)
Ich konnte es einfach nicht länger für mich behalten und beim Tee erzählte ich meinen Eltern von unseren Hochzeitsplänen. Wir haben immer gesagt, dass wir noch nicht heiraten wollen, sondern abwarten bis sich die finanzielle Situation gebessert hat. Wir wünschen uns beide, dass wir alle Freunde und Bekannte einladen  können. Ich kann mir nicht vorstellen bei der Gästeliste Abstriche zu machen. Alle Freunde sollen dabei sein können.
Ich glaube sie waren ein bisschen überrumpelt, aber sie freuen sich für uns.

26.12.2010 die Eltern des Zwergenfreundes einweihen
Heute war Familientag bei der Zwergenfreundfamilie, die einiges größer ist als meine Eigene. Wir waren erst zum Kaffee beim Opa und sind anschließend zu der Familie meines Freundes gefahren. Nach der Bescherung haben wir auch da von unseren Plänen berichtet. Sie waren nicht so überrascht wie meine Familie. Lustig finde ich immer diesen Gesichtsausdruck bei den Leuten, wenn ich erzähle, dass wir heiraten. Die Frage, ob was unterwegs sei :)
Eigentlich sollte man sagen: es ist nichts unterwegs,aber wir heiraten trotzdem! Nur so, aus Liebe! Weil es unser Wunsch ist und nicht weil wir müssen!

29.12.2010 Brautkleidshopping I
Heute war ich mit meiner Trauzeugin Shoppen! Wir sind an einem Brautmodengeschäft vorbeigekommen, das mich einfach eingesogen hat :) Von außen sieht es nicht besonders ansprechend aus. Aber innen wartete eine sehr fachkundige Verkäuferin. Sie hat ein paar Kleider zusammengesucht, die mir gefallen könnten. Das erste war so wunderschön! Es war strahlend weiß, die Schleppe war lang uns schön bestickt. Sie hat es mir angezogen, den passenden Unterrock gewählt, einen schönen Schleier angesteckt und eine tolle Frisuridee gehabt. Man sah das toll aus! Die anderen Kleider hatten verloren.Meine Idealvorstellung war: weißes Kleid, schlicht, ohne Stickerei, V-Ausschnitt Es hatte keinen V-Ausschnitt, aber ich finde es wunderschön. Der Haken an der Geschichte ist, wie immer, der Preis. Für ein Brautkleid absolut in Ordnung, aber da ich davon ausgehe, dass ich das Kleid nur einen Tag tragen werde, finde ich es viel zu viel!

30.12.2010 Räumlichkeiten aussuchen
Unser großer Wunsch ist es in einem Gartenpark zu heiraten. Wir mögen diesen Ort, an dem verschiedene Gärten gezeigt werden, wirklich sehr. Man kann sich hier auch trauen lassen, so dass man nicht die ganze Hochzeitsgesellschaft quer durch das Land schicken muss. Es gibt Spielplätze, ein Restaurant, Gärten für tolle Hochzeitfotos und einen geweihten Ort. Ich kann mir gut vorstellen die Hochzeit da zu feiern.
Wir haben uns heute im Restaurant mit dem Gastronom getroffen, um Fotos an zugucken und Menüvorschläge zu begutachten. Und natürlich um einen Überblick über die Kosten zu bekommen. Die hatten es auch in sich. Die Summe die der gute Herr und nannte übersteigt unser Budget, zumindest bei der Gästezahl. Aber er hat uns versprochen uns in den nächsten Tagen einen Kostenvoranschlag für verschiede Varianten zu schicken. Da freu ich mich schon riesig drauf! Vielleicht ist ja doch was machbar.

02.01.2011 Zwergenfreundopa einweihen
Jetzt heiraten wir nicht mehr nächstes Jahr, sondern schon dieses!! Wir waren heute beim Opa vom Zwergenfreund, um auch ihn in unsere Pläne einzuweihenisser halt der Zwergenfreundopa, ich wette, dass er sich total freut, aber er neigt nun mal nicht zu Gefühlsausbrüchen :)


07.01.2011 Ringe I
Heute haben wir uns nach Ringen umgesehen. Wir waren in einem großen Einkaufscenter und wollten uns gerne beraten lassen. Da unsere Gästeliste ungeahnte Ausmaße angenommen hat möchten wir gerne bei den Ringen sparen. Ich habe mich zwar riesig über  meinen Verlobungsring gefreut, aber ich würde auch erstmal "günstige" Eheringe nehmen und dann zum Hochzeitstag aufstocken.
Also rein in Laden Nummer eins! Der nette Verkäufer war auch gleich zur Stelle und holte voller Elan Silberringe aus der Schublade. Das waren echt günstige Ringe, aber leider hat man das auch deutlich gesehen. (Mein Traum: Silberringe, schlicht, ohne Stein) Die Ringe erfüllten meine Idealvorstellung und ich war enttäuscht. Also haben wir versucht die Kurve zu kriegen und sind aus dem Laden , naja etwas geflohen.
Rein in Laden Nummer Zwei. Wir haben schöne Ringe im Schaufenster gesehen, dem Zwergenfreund gefällt auch das Rotgold sehr gut. Die diesmal wirklich nette Verkäuferin hat uns auch gut beraten. Sie hat verschiedene Kästen gezeigt und wir durften alles anfassen und probieren. Die Ringe sind alle sehr breit gewesen. Mittlerweile bin ich bei meinen Vorstellungen schon zu einem Silber/Goldfarbenen Ring gekommen. Die Herrenringe sind immer günstiger, weil der Stein fehlt. Wir könnten also auch zwei Herrenringe bekommen. Aber als die gute Dame uns dann den Preis für die Ringe nannte bin ich bald hinten über gefallen. Ich möchte bestimmt keinen Ring, bei dem ich jeden Tag das Gefühl haben muss, dass ich die Hand lieber in einen Tresor stecken möchte. Dann haben wir uns noch Stahl/Gold Ringe angeschaut, aber auch die waren sehr breit! Zu breit für unsere Zwergenfinger :)
Also auch hier kein Erfolg.


08.01.2011Zwergenfreundgroßeltern einweihen und RingeII
Heute waren wir mal wieder groß auf "Hochzeitsplanertour". Wir waren heute beim einem weiteren Juwelier, bei dem auch unsere Mitbewohner ihre Ringe gekauft haben. Hier sind wir wirklich sehr gut beraten worden, ich hatte nicht das Gefühl, dass ich mich schämen müsste, weil wir für die Ringe kein Vermögen ausgeben wollen und auch nicht können. Die Silberringe gefallen mir mittlerweile gar nicht mehr als Eheringe. Uns wurden sehr schöne Weißgold/Gelbgold Ringe gezeigt. Ich fand sie fast alle schön! Der Zwergenfreund war so langsam auch begeistert, der hat noch weniger mit Schmuck am Hut als ich ;)
Wir haben zwei Favoriten. Bei dem einen gefällt uns der Herrenring besser, bei dem anderen der Damenring. Meiner Meinung nach wäre es auch kein Drama, wenn jeder den Ring nimmt, der ihm besser gefällt. Die Ringe sahen sich so ähnlich, dass es nicht besonders auffallen würde. Aber auf jeden Fall schlafen wir da eine Nacht drüber. Dann haben wir uns auf den Weg zu den nächsten Großeltern gemacht und auch hier unsere Pläne verkündet, weiter Telefonnummern für die Festlichkeiten eingesammelt, da der Herr von unserem "Traumhochzeitsort" immer noch kein Angebot gemailt hat. Außerdem finde ich es immer gut zu vergleichen.
In der Zeitung, die wir mal wieder als ProbeAbo haben, war eine Beilage. Nicht irgendeine- nein! Eine Hochzeitsbeilage! Viele tolle Angebote zu verschiedenen Gasthäusern! Ich habe mich ans Telefon gehängt und versucht Termine zu vereinbaren. Leider war das nicht besonders erfolgreich. Entweder war der Ansprechpartner nicht im Hause oder es standen erstmal 4 Wochen Bestriebsferien an und ich solle mich im Februar wieder melden. Wer mich kennt, der weiß, dass abwarten nicht unbedingt meine Stärke ist :)
Abends haben der Zwergenfreund und ich noch mit den Mitbewohnereltern telefoniert, die sich hier ein bisschen besser auskennen. Von denen haben wir noch einige Adressen bekommen. Wir haben bei einem weiteren Gasthof angerufen, d.h. der Zwergenfreund hat angerufen und siehe da! Morgen früh, bevor ich mich mit meinen Freundinnen treffe, werden wir noch den Saal besichtigen! Ich freu mich schon auf Morgen!!

09.01.2011 Räumlichkeiten aussuchen II
09.15 Uhr- viel zu früh für einen Sonntag, haben wir uns mit dem Chef des Gasthofes getroffen. Wir haben ein Buch vorgelegt bekommen, in dem verschiedener Tischschmuck, Menüvorschläge, Sitzordnungen, usw zu sehen waren. Dann hat er uns den Saal gezeigt, der für uns in Frage käme. Schön groß! Genug Platz für alle Gäste, DJ, Kindertisch, Tanzfläche, ...
Bei unserer Gästezahl habe ich langsam schon an eine Gartenparty gedacht, aber das Wetter lässt sich immer so schlecht kalkulieren.
Aber der Raum gefällt mir gut, der Chef war gleich zu sprechen und ich mag auch seine Art und Weise. Man fühlt sich schon gut aufgehoben. Er ist freundlich, gut strukturiert und nicht überkandidelt und auch die Preisspanne scheint zu stimmen! Dennoch wollten wir erstmal drüber schlafen und ich wollte mich jetzt erst mit meinen Freundinnen treffen!
Nachdem ich von meinem Treffen wieder da war haben wir noch mal mit den Mitbewohnereltern gesprochen, sie haben uns zu dem Gasthaus zugeraten! Da unser Bauchgefühl uns zugesagt hat haben wir noch am gleichen Abend reserviert und am gleichen Abend die Reservierungsbestätigung bekommen!

10.01.2011 Kirche klar machen


Heute hat der Zwergenfreund bei der Kirche angerufen. Wir hätten uns schon immer vorstellen können, hier zu heiraten, aber wir wollten nicht unsere Hochzeitsgesellschaft durch das ganze Land fahren lassen :)
Jetzt, da der Ort, in dem wir feiern auch etwas außerhalb liegt, näher an der Kirche dran, ist diese Idee wieder aktuell geworden. Und wir haben Glück! Die Kirche ist an dem Tag frei. Der Zwergenfreund hat schon mal reserviert, aber die Zeit müssen wir noch mal ein wenig nach hinten setzen ! Oh, wie cool! wir wissen wo wir getraut werden!!







14.01.2010 Anzugkauf
Der Zwergenfreund war heute mit seinem Trauzeugen auf Anzugsuche. Da er auch eher Zwerg als Riese ist sieht er schon manchmal in den Anzügen sehr versunken aus. Die Schultern sind zu breit und insgesamt sind die Jacken häufig zu lang.
Aber er hat einen Laden gefunden, bei dem kann er einen Halbmaßgeschneiderten Anzug bekommen. Ich glaube, der wird echt gut. Er hat mir ein Foto gezeigt, sah erst mal wie ein Konfirmationsanzug aus! Ich soll mir den Anzug morgen unbedingt angucken! Eigentlich passt mir das nicht so richtig, ich möchte gerne morgen auf die Hochzeitsmesse gehen. Dafür haben wir den ganzen Tag reserviert.

15.01.2010 DIE Hochzeitsmesse
Heute ist Samstag und wird sind extra "früh" aufgestanden, da ich heute mit der Mitbewohner-Beste Jannafreundin zur Hochzeitsmesse gehen wollte! Zu DER Hochzeitsmesse überhaupt, die wurde echt riesig angepriesen, aber war doch sehr überschaubar. Es gab einen Konditor, eine Basteltante, einen Stand mit Karten, viele Juweliere, einen Make-up Direktvertrieb, einen Floristen, einen Herrenausstatter und 2-3 Braut- und Abendmodengeschäfte. Die anderen Frauen haben sich teilweise wie die Irren auf die Kleider gestürzt. Auf so ein Gedränge habe ich aber gar keine Lust gehabt. Es war schon ein bisschen enttäuschend. Aber ich habe noch eine Adresse mitgenommen, hier möchte ich mich nach dem Schleier, ... umsehen. Einen Zerreißschleier habe ich hier schon gekauft! Na, ja noch kein Kleid, aber die Sachen zum kaputt machen hab ich schon mal!!
Der Knutselzwergenfreund hat mich gestern noch dazu gebracht heute morgen erst doch noch mal mit zum Herrenausstatter zu fahren und mir seinen Anzug zu präsentieren. Und in echt sieht der doch wirklich um einiges besser aus, als auf dem Handyfoto! Nachdem er uns zur Messe gefahren hat, hat er Maß nehmen lassen, der Anzug wird jetzt also für ihn gefertigt. Ich staune immer noch, dass das günstiger ist, als einen Anzug  "von der Stange" zu kaufen! 


21.01.2010 Brautkleidschopping II
Es ist Freitag und ich war heute mit meiner Trauzeugin in einem Outlet in Bremen, um nach einem Brautkleid Ausschau zu halten! Ich habe fünf verschiedene Kleider anprobiert und muss sagen, dass meine Trauzeugin die weltbeste Kleider-zuschnürerin ist! Es hat echt Spaß gemacht!
Weniger witzig war der Weg in den Laden! Wir haben ihn relativ schnell gesehen, aber keine Parkmöglichkeit entdeckt! Also sind wir einmal um den Block gefahren. Das war eine nicht so gute Idee, denn ich habe mich auf einmal auf einer Straße wiedergefunden, auf der es eigentlich nur Straßenbahnschienen gab! Ich bin mir  nicht sicher, ob ich da wirklich lang fahren durfte! So wie die Fußgänger geguckt haben (böse bis verständnislos) wohl eher nicht. Ein netter älterer Herr hat unsere verzweifelten Gesichter gesehen und uns den Weg gewiesen. Wir sind dann in das nächste Parkhaus gefahren, es war das Hiltonparkhaus :)
Da ich sonst nicht in so vornehmen Häusern zu Gast bin, hab ich die Gelegenheit genutzt und hab mir mal das WC angeschaut. War schön!
Aber die Kleider waren echt toll. Ich wollte  ja ein weißes Kleid, Träger, ohne viel Schnick Schnack.
So etwas gab es auch in dem Laden, wenn auch nicht ganz weiß, aber irgendwie war mir das dann doch alles zu schlicht.
Es waren echt schöne Kleider und obwohl ich ja ein Zwerg bin passten die teilweise erstaunlich gut. Einige Kleider waren aber leider vom Make-up meiner Vorgängerinnen verschmiert oder hatten    Macken im Kleid.
Das zweite Kleid, dass ich anprobiert habe, ist es dann geworden, aber davon will ich nicht zu viel verraten, denn der Knutselzwergenfreund liest hier auch :)
Danke liebes Schaf für´s viele Schnüren und deine Beratung :))

5.02 /12.02/19.02 Shopping shopping Shopping
Oh man, ich glaube ich komme aus dem Shoppen nicht mehr raus. Zum Glück hatte ich an allen drei Horrorshoppingsamstagen eine sehr geduldige Begleitung, die immer wieder versucht hat mich aufzumuntern. Oh  man, wir haben uns echt die Hacken abgelaufen: Rein in den Laden, raus aus den Klamotten, rein in die Kleider, raus aus den Kleidern, raus aus dem Laden. Treppen rauf und runter, Rolltreppen hin und her und kreuz und quer. Geholfen hat es nicht viel, letzten Endes habe ich beim Versandhaus einmal alle Kleider rauf und runter bestellt und zu Hause Modenschau gemacht - ohne Horrorumkleidekabinen :) Zwei der Kleider habe ich behalten und den Rest wieder zurück geschickt. Ich glaube ich bin jetzt Bestellfan und ich bin mir jetzt sicher, dass ich Shoppen hasse ;)
Am schlimmsten finde ich die Umkleidekabinen, die wirklich alles offenbaren. Erst der riesige fiese und gemeine Spiegel, der einem auch nur den kleinsten ansatz von Speck zeigt und dann noch das hinterlistige Licht von oben, dass auch noch große Schatten auf die Täler wirft :(
Selten habe ich mich so unförmig und häßlich gefühlt. Fazit: Ich brauche die richtige Unterwäsche und weniger Schokolade. Das mit der Unterwäsche war im Gegensatz zum Kleid noch relativ einfach, da ich doch sehr gut von der Verkäuferin beraten worden bin. Das Kleid, welches über die Unterwäsche soll, hatte ich beim Einkaufen dabei - das begeistert das Verkäuferinnenherz.
Und das beste ist, dass ich am Wochenende auch noch Schuhe in Größe 2 gefunden habe die mir gefallen und erschwinglich waren. Nur 10€ mehr als die Unterwäsche, was heißen muss, dass die Schuhe ein Schnäppchen waren oder ich irre viel Geld für ´nen Schlübberkleid bezahlt habe.
Ich bin froh, dass ich jetzt endlich alles zusammen habe, bis auf die Strumpfhose, aber das sollte ja jetzt wirklich kein Problem mehr sein.
Danke noch mal an meine sehr geduldige Begleitung!!!


01.03.2011 Nun aber Flott!
Upsi, beinahe hätten wir die Frist für das Formular vom Standesamt verpasst. Der Fragebogen, den wir ausfüllen sollten, damit die Damen und Herren die Informationen in ihren Ansprachen verwursten können. Ich bin ja mal gespannt, ob die was nettes daraus machen.Jetzt sind es nur noch 14 Tage!! Die Zeit rennt nur so davon. Am Wochenende haben wir auch schon das Geschirr von meiner Mutter mitgebracht. Sie hatte sogar ausreichend Gläser, obwohl die einen kleinen Blaustich haben und Blau eigentlich nicht zur noch nicht vorhandenen Deko passt. Ich weiß auch noch nicht, wie die Tische geschmückt werden sollen. Eigentlich wollte ich klassisch weiß/grün, aber im Moment wird sowieso alles bunt durcheinander gewürfelt, da ist das dann auch egal. Es sind in diesem Punkt noch wirklich weltbewegende Fragen offen ;)
Papiertischdecke oder Stoff, Blumen in weiß oder bunt, welche Blumen, brauchen wir Blumen? Brautstrauß? Knopflochblume für den Freund?
Bunte Deko oder schlicht, welche Kerzen? Welche Suppenschüssel? Welche Suppe? Hochzeitsuppe oder Kartoffelsuppe?
Wer sitz wo und worauf?? Und wie weiß wer wer wo sitzt??
Und warum sind wir nicht durchgebrannt????


12.03.2011 Entspannen vor dem Polterabend?!
Gestern haben wir noch alle Erledigungen gemacht, damit wir heute ausschlafen und relaxen können.
Leider klingelte schon vor dem Aufstehen das Telefon des Zwergenfreundes, Mr Wichtig geht natürlich immer ran! Und natürlich war es super wichtig! Was würde die Welt nur ohne ihn tun? Na, ja erstmal entspannt frühstücken und schon wieder klingelt das Telefon, diesmal ist er so wichtig, dass er sich gleich auf den Weg machen muss, um irgendwelche Flyer durch die Gegend zu fahren. Das macht mich böse und ich beschließe, mich wieder ins Bett zu legen und bis zum Abend da liegen zu bleiben. Als er wiederkommt ruft er mich auch noch nach unten und dann stehe ich in der Küche mit wuscheligen Haaren und stinke im Bademantel vor mich hin, als es an der Tür klingelt. Ich hoffe, dass es nur die Nachbarin oder der Paketbote ist, aber nein, der Zwergenfreund behauptet, dass es für rmich sei, arrg!
Und dann grinsen mich drei Enschedemädels an! Ich ahne Böses und Schwanke zwischen entsetzen und Freude. Zum Glück darf ich noch duschen, denn einen Stinkezwerg wollen sie nicht!
Danach geht es in die Stadt, oder auch nicht, denn von hinten sind Würgegeräusche zu hören, also rechts ran und ab in die Büsche! Dann gehen wir eben zu Fuß weiter! Erstmal was essen, dass soll auch gegen die Reisekrankheit helfen, die wohl die Übelkeit verursacht hat!
Leider kann die Arme nicht mal Wasser bei sich behalten und auch die Reisetabletten, die schnell aus der Apotherke geholt werden, helfen leider nicht. Nach einer Stunde Dauererbrechen muss der Zwergenfreund das arme Mädel abholen und auf´s Sofa verfrachten.
In der Zwischenzeit darf ich allerlei lustige Aufgaben lösen, Quizfragen beantworten, Männern Herzen auf die Wange malen, die Fingernägel lackieren, Telefonnummern und Unterschriften sammeln und Foto´s sammeln. Und natürlich Alkohol trinken. Die schönste Aufgabe war es, einen Benjam in zu finden. Das war nicht der Junggesellinnenabschied, den ich mir ausgesucht hätte, aber ich hatte trotzdem eine Menge Spaß!

Dann sind wir nach Hause gefahren! Leider fehlte hier jede Spur vom Zwergenfreund und das, wo noch einiges durch die Erkrankung der Freundin geregelt werden musste. Wo sind die Männer, wenn man sie braucht? Fußball gucken!
Die weltbeste Mitbewohnerin  hat angeboten zu Hause zu warten, bis das arme kranke Huhn von ihren Eltern abgeholt wird, das dauert jedoch zwei Stunden und darum nimmt uns ein Freund aus der Nachbarschaft mit zu unserem Polterabend!
Zum Glück ist hier schon alles von Freunden und Familie vorbereitet und wir brauchen nur noch Fegen :)
Um 22.00 Uhr wurden dann die Hose vom Zwergenfreund und mein BH verbrannt und das ganze wurde dann eingegraben. Es hat echt Spaß gemacht und die Zeit war viel zu schnell vorbei! Gegen 02.00 Uhr nachts waren wir zu Hause und um 11.00 am nächsten Morgen hatte der Zwergenfreund schon einen Tisch zum Brunch reserviert, lecker!
Dann habe ich die Mädels zum Bahnhof gebracht und bin mit der Trauzeugin auf den Stoffmarkt gegangen und habe viel zu viel Geld ausgegeben *G*
Zu Hause gab es dann noch Kaffe zum wieder wach werden, damit wir dann wieder fit waren um nach aufzuräumen! Das war wirklich gut, dass wir das noch geschafft haben! Danke liebes Schaf!!

Am nächsten Tag musste ich jedoch feststellen, dass ich mir mehr Ruhe hätte gönnen sollen. Fiese und gemeine Kopfschmerzen haben mich ausgeknockt und ich konnte erst nachmittags die letzten Vorbereitungen treffen: mit dem Zukünftigen die Suppe kochen, die Torten backen und die Tische decken und dekorieren ......



15.03.2011 Standesamt, Polter-Pläner, Danke

Seit heute weiß ich ganz genau warum wir nicht durchgebrannt sind! Weil sich alle Fragen und Gedanken gelohnt haben, weil es mir Spaß bringt Servietten in 4 verschiedenen Grüntönen zu kaufen und auszusuchen welche für mich die schönsten sind, auch wenn man das hinterher kaum erkennen kann und es den ein oder anderen hier in den Wahnsinn getrieben haben muss :) !!
Danke an alle, dass sie diesen wunderbaren Tag möglich gemacht haben, für die Hilfe von Freunden und Verwandten, die Geduld meiner Arbeitskollegen, die lieben Worte und Taten der MitbewohnerIn! Danke an meinen kleinen Bruder für die Hochzeitstorte! Ich möchte euch allen für alles Danken! Wir hatten wirklich einen tollen Tag, ich habe bisher nicht verstanden, warum es der schönste Tag im Leben sein soll, aber ihr alle habt gezeigt, dass es so ist! Weil so viele Menschen auf uns gewartet haben, als wir aus dem Trauzimmer kamen, weil sich so viele auf den Weg gemacht haben, um uns zu beglückwünschen! Ich freue mich über die lieben Karten und Texte, die wundervollen Blumen, die ich gar nicht genug angucken und beschnuppern kann, die tollen Geschenke, die jetzt zu einer wundervollen Erinnerung geworden sind!

Die letzten Tage waren wirklich sehr aufregend, der Überraschungsbesuch von den Enschede-Stammtischmädels und ihrem Junggesellinenabschied am Samstagmittag, Cille die leider Krank geworden ist und wieder nach Hause fahren musste :( 
Am Abend dann der Polterabend, den wir einfach genießen durften, ohne dass wir Arbeit damit hatten!! Bis auf das Fegen natürlich! Kollege und Bianca -  das war superklasse und ich war Sonntagmorgen beim Aufwachen echt enttäuscht, dass es schon vorbei war!!
Die viele Vorbereitung, viel putzen, planen und alle die Mühen waren es wert und ich hoffe, dass unsere Gäste einen ebenso schönen Tag hatten, trotzdem muss ich sagen: "Zum Glück heiratet man nur zweimal!"
Im Sommer geht es dann in der Kirche weiter ;)


























02.07.2011
Der schönste Tag in meinen Leben !! Nachdem die Frisur in liebevoller, stundenlanger Arbeit  erstellt worden war, das Make up aufgelegt und meine Trauzeugin mich ins Kleid geschnürt hatte, ging es endlich los.
Fototermin in Ahlhorn. Wir hatten einen Riesenspaß beim knipsen und ich denke auch die Fotografin hatte Spaß. Nachdem ich mich auf der Tischtennisplatte räkeln durfte, sind wir auf dem Besen geritten, über Baumstämme gestiegen und haben auf dem Pickup Titanic gespielt. Zu guter Letzt bin ich noch auf ein Klettergerüst geklettert, ich freu mich schon auf die Bilder!
Nach einer kurzen Pause, bei der auch ich endlich essen konnte, ging es noch einmal kurz vorher in die Kirche, der krönende Abschluss waren die Bilder vor und auf dem Flügel.
Dann sind wir aber erst mal wieder weggefahren, das war der große Wunsch des Trauzeugen, dass wir mit dem Wagen vorfahren. Mit dem Geläut sind wir in die Kirche eingezogen, ich musste mir doch etwas die Tränen verdrücken.
Unser Pastor hat einen wunderschönen Gottesdienst abgehalten. Danke Karsten! Du hast  wirklich wunderschöne Worte gefunden.  Die  Klaviermusik  und der Gesang waren so rührend, das s ich Pipi in den Augen hatte.
Beim Auszug aus der Kirche stellten wir fest, dass wir die Blumenstreukörbchen im Auto vergessen haben. Es tat mir für die Kinder leid, die echt etwas bedröppelt da standen, aber nach den Gratulationen haben wir den Teil noch nachgeholt.  Anschließend ging es dann zum Feiern! Wir haben uns in die Wagenfenster gesetzt und über die laaaange Wagenkette gestaunt, die hinter uns her fuhr.
Beim Sektempfang wussten wir erst mal nicht so recht, wie wir uns positionieren sollten, aber da wir ja zum ersten Mal geheiratet haben ist das wohl ok.  Uns wurden so viele tolle Geschenke überreicht!! Wow – einfach genial!!
Dann haben der Zwergenmann und ich die Hochzeitsrede gehalten und auch unsere Trauzeugen und Freunde haben viele liebe Worte an uns und die vielen Gäste gerichtet.
Nach den Reden gab es (endlich) das Hochzeitsessen! Lecker Suppe und Büfett! Es war wie auf dem Traumschiff! Mit Feuerwerk wurde es in den Saal gefahren. Es war perfekt! Ich hätte zwar gerne  alles probiert aber so richtig lief das mit dem Essen nicht J Es war lecker, aber ich habe kaum was runter bekommen.
Unsere Gäste haben für Unterhaltung gesorgt: Bilderraten stand auf dem Programm, für jedes richtig geratene Bild gab es für uns eine Fotocollage. Wir haben unseren Ehrentanz getanzt, den wir so lange geübt haben! Three times a lady, langsamer Walzer, vorsichtshalber nur in eine Richtung J da ich leider die letzte Woche richtig Grippe hatte, war die Drehung nicht mehr drin.
Dann haben die Hasen von 12MeterHase etwas aufgeführt! Ihr ward klasse!! Ich hätte auch gerne gesehen, wie ihr unseren ersten Kuss gespielt hättet. Aber unsere Zukunft habt ihr auch super getroffen J
Nach ein paar Tänzen gab es die zweite Runde Bilderraten! Dann haben wir bis zwölf getanzt und gefeiert!
Um zwölf würde die Torte mit Wunderkerzen in den Saal gefahren. Ratet mal, wessen Hand beim Anschneiden oben war :)

Wir haben nicht einmal mitbekommen, dass auch das Mitternachtsbüffett in  den Saal gefahren wurde. Der Chef des Hauses hat dann das Verteilen der Torte übernommen. Wir hatten den besten Gastwirt-  wir hätten es nicht besser treffen können!
Das Strumpfband wurde nach dem Verzehr der Torte versteigert und dann haben wir gefeiert, gefeiert, gefeiert! Ich habe noch nie so viel getanzt und ich hatte noch nie so viel Spaß dabei! Es war so eine wundervolle Feier!!
Um drei gab es noch eine kleine Head Banging Party, so dass ich mir später keine Gedanken mehr machen musste, wie ich den Haarschmuck wieder aus den Haaren bekomme.  Und dann hat Chris, ein Freund von uns, mich gepackt und durch die Luft geschleudert!! Ich hatte so eine Angst! Aber wir hatten eine Menge Spaß!
Unsere Gäste haben uns den letzten Tanz gegönnt und haben sich mit Kerzen im Kreis auf den Boden gesetzt und wir haben bei gedimmten Licht noch einmal  unseren Hochzeitstanz getanzt! Es war traumhaft schön, schöner als all meine Vorstellungen und Träume zu diesem Tag!
Wahnsinn, dass sich so viele Menschen auf den Weg gemacht haben, um mit uns diesen Tag zu feiern! Von Polen, England, Freiburg, NRW, Bremen, Oldenburg und Wilhelmshaven!
Viele liebe Menschen, die uns am Herzen liegen und dafür gesorgt haben, dass wir den schönsten Tag unseres Lebens erleben durften! So viele schöne Momente durften wir erleben, unsere Hochzeitssuite die so liebevoll dekoriert wurde! Das Frühstück nach der viel zu kurzen Nacht war klasse! Es war schön, dass wir noch bisschen mehr Zeit mit unseren Gästen verbringen durften!
Zu Hause haben wir dann noch mit unseren Gästen aus Polen und unseren Nachbarn Resteessen veranstaltet und einen Ausflug gemacht. Da s war echt anstrengend, nach zwei fast schlaflosen Nächten, aber ich war so froh, dass wir nach der Feier nicht alleine waren, sondern liebe Leute um uns hatten.





Kommentare:

  1. ach schööönnn... ich hab gänsehaut!

    alles gute!!!

    zwar spät,kann man aber immer gebrauchen!!!!!!

    dickes bussi
    simsey

    AntwortenLöschen
  2. abba heeee, allet gute euch zwo beiden, nä! habt ja nu schn bald den erstn hochzeitstach. ach soooo..... *denk* wo isn nu dat allet vonne kirche???

    AntwortenLöschen
  3. Heiraten ist toll! Und zu sagen "mein Mann" fand ich auch immer prima. Kannst du nicht ein Bild in weiß einstellen? Das fehlt doch jetzt allen geneigten weilblichen Lesern sicherlich noch als Sahnehäubchen... alles gute zum anstehenden ersten Hochzeitstag! Ich wünsche euch, dass noch ganz viele folgen, in denen ihr euch sicher seid, dass es richtiger nicht hätte sein können.

    AntwortenLöschen
  4. Oh danke!!!! Du warst eine wunderschöne Braut und ihr seht so glücklich aus. Ich wünsche euch alles alles Gute.
    Maiglückchen

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...